Turnhalle Geyersdorf

Am Sportplatz

PRESSEMITTEILUNG

 (Quelle: Matthias Förster)

Rekonstruktion der Turnhalle Geyersdorf
Förderung des örtlichen Vereins- und Breitensports

Die Sportstadt Annaberg-Buchholz wird auch im Jahr 2012 ihrem Ruf gerecht. Nach zahlreichen Projekten in den Vorjahren wird seit Dezember 2011 die Turnhalle Geyersdorf von Grund auf saniert. Am Donnerstag, dem 19. Januar 2012 gaben Ortsvorsteher Thomas Siegel und der zuständige Bauleiter der Stadt, Frank Seidel Einblick in das aktuelle Baugeschehen.

 

Anfang Dezember 2011 haben erste Bauarbeiten begonnen. Zunächst wurden drei Lose ausgeschrieben. Konkret handelte es sich um den Abbruch des Hallenbodens, um Arbeiten an der Heizungs- und Sanitärinstallation sowie um Elektroarbeiten. Inzwischen sind auch Zimmerer und Maurer auf der Baustelle aktiv. Der Innenputz wird komplett erneuert. Im Rahmen der Rekonstruktion muss auch das Dach saniert und eine Holzschutzbehandlung durchgeführt werden. Auch der Einbau einer Behindertentoilette ist vorgesehen. Geplant ist, das Bauvorhaben im Mai 2012 abzuschließen.

 

Für die Rekonstruktion erhält Annaberg-Buchholz 167.141,33 € aus dem Programm „Investive Sportförderung“ der Sächsischen Aufbaubank.
Die restlichen etwa 50% werden aus Eigenmitteln der Stadt finanziert. Insgesamt ist das Vorhaben mit 345.677,61 € kalkuliert. Am 29. September 2011 stimmte der Stadtrat Annaberg-Buchholz dieser Art der Finanzierung zu und gab damit grünes Licht für den Bau.

Für Geyersdorf hat die Turnhalle hohe Bedeutung: „Wir brauchen die Halle in erster Linie für den Vereins- und Breitensport. Die Sportler unseres traditionsreichen Vereins, des SV Geyersdorf 1885 e.V. haben eine niveauvolle Sportstätte verdient, sagt Ortsvorsteher Thomas Siegel.

Turnhalle 12.08.12

Der Verein ist in vielen Sportarten aktiv, wie z. B. im Bereich Turnen, Gymnastik, Aerobic, Volleyball, Tischtennis und Fußball. Auch Gruppen aus dem Naturkindergarten Geyersdorf und andere Vereine sind regelmäßig in der Geyersdorfer Turnhalle zu Gast.

 

Aber auch für kulturelle Veranstaltungen wird die Turnhalle gelegentlich genutzt. Beispiele dafür sind das Backofenfest, die Bluesnacht, die Zipfelmützenparty und die Seniorenweihnachtsfeiern. Darüber hinaus finden z. B. Kaninchen- und Geflügelausstellungen in der Turnhalle statt.

Zur Zeit betreibt die Stadt Annaberg-Buchholz 11 Sporthallen mit

14 Spielfeldern. 

 

Im Auftrag

 

Matthias Förster

Pressestelle